Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren


http://myblog.de/cthulhy

Gratis bloggen bei
myblog.de





Bleed: Warum ich manchmal auch outtime mit den Gefühlen meines Charakters rumlaufe

Bleed bezeichnet in Rollenspielkreisen die Gefühlsübernahme der Gefühle des Charakters durch den Spieler.

 

Ich denke es kommt daher:

to bleed - abfärben (vor allem im Bezug auf Kleidung)

 

Wenn man sehr intensiv spielt kann es durchaus passieren, dass die Gefühle der Rolle mit ins Outtime rutschen. Das ist total normal und mir persönlich schon mehr als einmal passiert. Wichtig ist nicht, wie man das verhindert, sondern wie man damit umgeht. Mit einer vertrauten Person darüber sprechen kann helfen, die Gefühle zu sortieren, die Rolle zu reflektieren und weiteres Vorgehen zu entwerfen.

Alleine, dass man erkennt, dass man gerade die Gefühle der Rolle übernommen hat ist schon ein großer Schritt und auch der erste Schritt zur Verarbeitung. Ohne das Erkennen, kann diese nicht stattfinden.

Ich persönlich weiß für mich, dass ich an Abenden, die ein Bleed nach sich ziehen, immer gut gespielt habe. Und ich begreife es als Chance, denn dadurch kann ich meine rolle viel sinnvoller erleben und reflektieren.

Bleed ist also vielleicht manchmal unangenehm, aber essentiell für intensives Rollenspiel.

2.5.13 10:27
 


Werbung


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


C/D (3.5.13 00:18)
Dazu sei zu erwähnen das es nicht nur Bleed-Out, sondern auch Bleed-In gibt. Die IT-Beziehungen können das OT beeinflussen, genauso wie die OT-Beziehungen das IT beeinflussen können. Kurz gesagt, laufen It-Romanzen mit Leuten die man OT zum kotzen findet normalerweise eher suboptimal.
Das wichtige an dem Begriff meiner Meinung nach ist dass man nicht nur mit seinen Vertrauten sondern auch mit dem Betroffenen darüber reden kann und sollte, denn Bleed ist natürlich und kann z.B. nach einem heftigen IT Streit durch eine kurzes Umarmungsreiches Gespräch aufgelöst werden, anstatt diesen "ärger" denn man auch nicht wirklich zulassen darf die ganze Zeit mit sich rumzutragen.


Inex (5.4.14 10:03)
Übrigens ein obergenialer Artikel zum Thema Bleed:
http://www.teilzeithelden.de/2013/05/15/bleeding-ein-kurzer-einblick-in-die-mechanismen-des-larp/

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung